Logo

Unsere Produkte in der Praxis

Wäge- und Zufördersystem zur Cocci-Zudosierung

Kokzidiostatika (auch Cocci) ist ein Zuschlagprodukt, das über eine Vormischung dem Haupt-produkt mit 0,2% zudosiert wird. Diese Vormischung hat eine gleichmäßige, feinkörnige Struk-tur und gut fließfähigen Eigenschaften.

Mikrodosierer DosWeigh S mit Abförder- und Verteilerschnecke

Mikrodosierer DosWeigh S mit Abförder- und Verteilerschnecke

Mikrodosierer DosWeigh S mit Austragsschnecke

Mikrodosierer DosWeigh S mit Austragsschnecke

Abhängung der Mikrodosierer DosWeigh S unter der Decke

Abhängung der Mikrodosierer DosWeigh S unter der Decke

Präzise Mikrodosierer des Typs DosWeigh S zur Cocci-Zudosierung

Präzise Mikrodosierer des Typs DosWeigh S zur Cocci-Zudosierung

Kokzidiostatika (auch Cocci) ist ein Zuschlagprodukt, das über eine Vormischung dem Hauptprodukt mit 0,2% zudosiert wird. Diese Vormischung hat eine gleichmäßige, feinkörnige Struktur und gut fließfähige Eigenschaften.

 

Der Hersteller von Futtermittel „Deutsche Tiernahrung Cremer GmbH & Co. KG“ stellte MTS die Aufgabe ein Wäge- und Zufördersystem zur Cocci Zuschlagstoff-Zudosierung zu entwickeln. Zwei Pelletpressen sollen zwei Cocci-Zuschlagstoffe so zugeführt werden, sodass ein optimaler Herstellungsprozess erzielt wird, um damit eine gleichbleibend hohe Qualität des Endproduktes zu gewährleisten. Pro Pelletlinie sind zwei Wägesysteme einzuplanen, deren Zuförderung proportional zur Leistung der Pelletpresse erfolgt.

 

In einem Pilotprojekt wurde zuvor über einen längeren Zeitraum der Einsatz eines Mikrodosierers des Typs DosWeigh S getestet. Nach erfolgreichen Abschluss des Testlaufs entschied man sich, die Ausführung der DosWeigh S Dosiersysteme exakt auf der schon verbauten Technik der Cocci-Pilotanlage an der Presselinie 1 anzupassen.

 

Der Hersteller von Wägesystemen MTS MessTechnik Sauerland GmbH entwickelte für dieses Projekt eine technische Lösung, die aus vier Mikrodosierern des Typs DosWeigh S und zwei Vorlagebehältern mit Zufördersystem besteht. Die Mikrodosierer der DosWeigh-Serie sind gravimetrische Dosierwaagen speziell für feinkörnige Schüttgüter, die sich besonders für die geregelte Zugabe dieser Stoffe eignen. Dabei können schon Kleinstmengen ab 5 kg/h dosiert werden.

 

Beim Installationsort handelt es sich um eine bestehende Anlage, die zunächst durch MTS-Techniker genau aufgemessen wurde, um im Anschluss eine 3D-Zeichnung davon zu erstellen. Zudem mussten ebenfalls das beengte Platzverhältnis oberhalb der Pressen sowie die starken Schwingungen seitens der Pelletpressen in der Planung berücksichtigt werden, da es dadurch zu einer Beeinträchtigung des Messergebnisses kommen kann. Aufgrund dieser Punkte erwies es sich als konstruktiv sinnvoll die vier Mikrodosierer unter der Decke abzuhängen. Dazu wurden die DosWeigh S auf einem robusten Spezialgestell zur Abhängung unter der Decke mittels 3-Punkt Verlagerung montiert. Bei der Montage unterstützten zwei MTS-Techniker das Montageteam des Kunden.

 

Die beiden rechteckigen Materialvorlagebehälter, die auch von MTS geliefert wurden, haben ein Fassungsvermögen von 500 Litern und sind mit einem Sack-Aufreißmesser, einer Trittstufe zur händischen Beschickung sowie zusätzlichen Stutzen für eine Voll- und Leermeldung ausgestattet.

 

Von den Vorlagebehältern, die eine Ebene höher installiert sind, wird das Material mittels Förderschnecken zu den Mikrodosierern gefördert. Die Förderschnecken teilen sich pro Vorlagebehälter jeweils in die Abförderschnecke vom Vorlagebehälter sowie in eine Verteilerschnecke pro Presselinie. Die Zuförderung pro DosWeigh S erfolgt also über eine eigene Verteilerschnecke mit pneumatisch betätigter Absperrklappe, um so eine Kontamination des Produktes durch die gleiche Schnecke zu vermeiden. Die Mikrodosierer sind schräg nebeneinander angeordnet, sodass der vordere oder hintere Dosierer der jeweiligen Linie mit dem Produkt beschickt wird.

 

Die hohe Leistungsfähigkeit des Wägesystems erlaubt eine präzise Vermischung der beiden Zuschlagstoffe in den beiden Pressen. Die stabile Mechanik und die optimale Abstimmung von Auflockerungseinheit und Dosierschnecke ermöglichen eine kontinuierliche und präzise Dosierung des Cocci-Stoffes. Alle produktberührenden Teile wie der Dosiertrog, die Dosierschnecken und die Behälter sind komplett aus Edelstahl.

 

Die kontinuierliche Materialabnahme im Wägebehälter wird von den Wägezellen erfasst und von einem bauseits angeschlossenen PLC aufgenommen und ausgewertet.

 

Fazit

Durch langjährige Erfahrung und Know-How entwickelt und plant MTS auch wägetechnische Lösungen für sehr komplexe Anlagen. Dazu gehören auch das Aufmaß, die Konstruktion- und Anlagenzeichnung sowie die Lieferung der Einzelkomponenten wie den Vorlagebehälter und das Zufördersystem.

 

Aufgrund des extrem beengten Platzverhältnisses stand nur ein geringer Bauraum für das Wäge- und Zufördersystem zur Verfügung. Die spezielle Konstruktion für das Projekt ermöglicht eine kontinuierliche Dosierung des Futtermittel-Zuschlagstoffes auch unter diesen Bedingungen.

 

Mikrodosierer von MTS werden überall dort eingesetzt, wo eine genaue und langzeitstabile Dosierung von pulverförmigen bis feinkörnigen Feststoffen gefordert ist. Die Kombination aus bewährter Dosier- und Wägetechnik und dem Einsatz von weitestgehend standardisierten Komponenten stellt eine technisch unkomplizierte und damit auch wirtschaftlich interessante und effiziente Lösung für genaue Dosieranwendungen in der Futtermittelindustrie dar.