Logo

Bandwaage EBW 10-HD

Bandwaage EBW 10-HD

  • Förderbandwaage mit verstärktem Rahmen für Schwerlastförderer
  • Für Förderleistungen von 50 bis 2.000 t/h
  • Für Bandbreiten bis 1.400 mm
  • Hochpräzise Wägezelle mit OIML-Zulassung in Klasse C3
  • Wägezelle mit Transport- und Überlastschutz
  • In lackierter oder komplett feuerverzinkter Ausführung
  • Einfache Installation
  • Geringe Bauhöhe

 

Mit der Wägeelektronik ModWeigh FBW zur kontinuierlichen Mengenerfassung.
Mit der Wägeelektronik ModWeigh DBW für Wäge- und Dosieraufgaben.

 

 

Anwendungen  Fragebogen  Datenblatt

Beschreibung

Die EBW 10-HD ist eine Einrollenstuhl-Förderbandwaage mit verstärktem Rahmen, konstruktiv auf größere Bandbreiten bis 1.400 mm und höhere Förderleistung bis 2.000 t/h angepasst. Die EBW 10-HD eignet sich zum universellen Einsatz in fast jeder Bandkonstruktion.

Verwiegung und Dosierung von Schüttgütern wie Kohle und anderen Energieträgern, z.B. Holzpellets, für Recyclingstoffe, in der Abfallwirtschaft, in der Steine-Erden-Industrie, aber auch zur Verwiegung und Dosierung von Getreide und Futtermitteln.

 

Die Bandwaage EBW 10-HD verfügt über einen einfachen mechanischen Aufbau. So besteht sie aus einem Rahmen, in dem die Messwippe (Lastträger) elastisch und trotzdem torsionsfest auf Wägezelle und Federstählen gelagert ist. Die Waage besticht durch eine geringe Einbautiefe, die den Einsatz auch in Bandkonstruktionen mit geringem Abstand zwischen Ober- und Untergurt erlaubt.

 

Die Edelstahl-Wägezelle ist hermetisch dicht (Schutzart IP 68) und wird durch eine Transport- und Überlastsicherung vor Schocklasten geschützt.

 

Standardmäßig ist die Bandwaage komplett aus galvanisch verzinktem Winkelstahlprofil gefertigt, auf Wunsch kann sie auch zusätzlich lackiert oder optional in Edelstahl gefertigt werden.

 

Einfache Montage: 

Die Tragholme der Bandwaage werden einfach mittels Schraubverbindung montiert. Durch ein Wechseln der Tragholme lässt sich die Bandwaage schnell auf eine andere Bandbreite anpassen.

Funktion

Der Materialstrom auf dem Förderband erzeugt eine Gewichtsbelastung auf der Messtragstation der Bandwaage EBW 10-HD, die von der Wägezelle erfasst wird. Gleichzeitig nimmt das Messrad, das permanent auf dem Untergurt mitläuft, die aktuelle Bandgeschwindigkeit auf.

 

Aus diesen Werten berechnet die nachgeschaltete Wägeelektronik die aktuelle Förderleistung des Gurtförderers sowie die aufsummierte Förderleistung (Tageszähler), zeigt diese im Display an und stellt die Informationen an den Schnittstellen zur Verfügung.