Logo

Prallplattenwaage ImpactWeigh

Prallplattenwaage ImpactWeigh

  • Mengenerfassung im vertikalen Durchlauf
  • Für Förderstärken von 5 bis 400 m³/h
  • Für gut fließfähige, auch abrasive Schüttgüter
  • Getrennte Produkt- und Messkammer
  • Wägemechanik komplett in Edelstahl
  • Robustes Gehäuse aus Normal- oder Edelstahl
  • Keine beweglichen Teile - hohe Lebensdauer
  • Einfach in den Prozessweg zu integrieren
  • Mit statischer Prüfvorrichtung (optional)

 

Ideal kombinierbar mit der Wäge-Elektronik ModWeigh PPW.

 

 

Anwendungen  Fragebogen  Datenblatt

Beschreibung

Die Prallplattenwaagen der ImpactWeigh-Serie dienen zur kontinuierlichen Mengenerfassung gut fließfähiger und homogener Schüttgüter im vertikalen Prozessdurchlauf. D.h. die Materialmenge des Schüttguts wird während des Falls erfasst. Die im eigenen Haus entwickelte und produzierte Prallplattenwaage ImpactWeigh steht in mehreren Größen für Förderstärken von 5 bis 400 m³/h zur Verfügung.

Die ImpactWeigh eignet sich für zahlreiche Aufgaben, für die eine exakte Mengenerfassung innerhalb eines geschlossenen Fördersystems erforderlich ist, z.B. zur Ermittlung prozessinterner Materialströme, zur Inventarkontrolle oder zur Optimierung von LKW- oder Waggonverladungen.

 

Die Prallplattenwaagen der ImpactWeigh-Serie von MTS bestehen aus einem stabilen Gehäuse, der Prallplatte mit spezieller Aufhängung und der Messkammer. Die Trennung von Produkt- und Messkammer bietet einen besonderen Schutz für die Messvorrichtung und ermöglicht auch den Einsatz in Staub-Ex-Zonen (optional).

 

Des Weiteren zeichnet die Waage aus: kompakte Abmessungen und eine geringe Bauhöhe, ein einfacher mechanischer Aufbau und damit eine einfache und schnelle Installation der Prallplattenwaage. Ein weiterer Vorteil besteht in der von außen zu öffnenden Messkammer. Dadurch können Reparaturarbeiten wesentlich einfacher und schneller erfolgen.

 

Eine statische Prüfvorrichtung mit der die Genauigkeit der Waage einfach und schnell überprüfbar ist, ist optional verfügbar. Die Waage wird dazu lediglich mit zwei Prüfgewichten und einem Aufhängesystem ausgestattet. Ohne großen Aufwand kann der Anwender so prüfen, ob die Waage noch den bei der Justage ermittelten Vergleichswert anzeigt oder eine Nachjustierung erforderlich ist.

 

Die Prallplatte kann auf Wunsch auch mit verschiedenen Materialien beschichtet werden. So dient bspw. eine spezielle Keramikbeschichtung der Prallplatte als extrem abriebfester Schutz.

Funktion

Der Schüttgutstrom wird mit konstanter Fallhöhe durch den Einlauftrichter auf die schräg montierte Prallplatte geführt.

 

Nach der Formel:
Kraft = Masse x Beschleunigung

 

ergibt sich beim Aufprall des Förderguts ein stetiger, durch den Produktstrom hervorgerufener Aufprallimpuls, der eine horizontale Auslenkung der Prallplatte bewirkt.

 

Diese horizontale Kraft des Aufprallimpulses wird über eine hochpräzise DMS-Wägezelle in ein elektrisches Signal umgeformt und von der Wägeelektronik normiert und angezeigt.

 

Durch die spezielle Aufhängung der Prallplatte haben Materialanlagerungen auf der Prallplatte keinen Einfluss auf die Nullpunktstabilität der Prallplattenwaagen der ImpactWeigh-Serie; lediglich horizontale Kräfte werden übertragen.

 

Die Prallplattenwaage ImpactWeigh ist grundsätzlich so innerhalb des Fördersystems zu installieren, dass eine gleichmäßige Austragsgeschwindigkeit des Schüttgutes gewährleistet wird. Dafür können Förderschnecken, Zellenradschleusen, Becherwerke, Vibrationsrinnen, Gurtförderer oder Kratzkettenförderer zum Einsatz kommen.